Aus «Profil» vom September 2015

Der neue Chorleiter stellt sich vor

Im Organ der reformierten Kirche Langenthal, dem «Profil», stellte sich unser neuer Chorleiter vor:
«Mein Name ist Philippe Ellenberger, 1969 geboren, habe ich bis lange nach der Matur in
Aarwangen gelebt. Nach dem Klavierstudium absolvierte ich das höhere Lehramt für Schulmusik
und schloss 2005 das Dirigierstudium ab.
Meine Haupttätigkeit umfasst neben dem Leiten von Chören und Orchestern seit 15 Jahren das
Unterichten von Gymnasialklassen im Fach Musik. Seit 2005 bin ich an der Kantonsschule
Wil SG, wo ich auch den Chor leite. Verheiratet bin ich mit einer Musikerin, welche an der
Kantonsschule Solothurn sowie an der OML Gitarre unterichtet. Wir haben zwei in jeder Beziehung
aktive Töchter im Alter von sieben und anderethalb Jahren und leben wieder in Aaarwangen.
Da mein Vorgänger René Schär den Kirchenchor hervorragend aufgestellt hat, freue ich
mich sehr auf meine neue Ttigkeit.»

 

Bericht von der Hauptversammlung vom Februar 2015

Vor einem intensiven Jahr10

Der reformierte Kirchenchor Langenthal (RKL) hat einen neuen Chorleiter. René Schär, der den Chor seit 22 Jahren leitet, tritt per Ende Juni 2015 von diesem Amt zurück. Als Nachfolgerhaben die Mitglieder des Chors Philippe Ellenberger aus Aarwangen  gewählt. Der alte und der neue Chorleiter (Bild) nahmen an der Hauptversammlung teil.

An der Hauptversammlung des RKL wurde die Präsidentin, Marianne Guggenbühler, für eine weitere Amtsdauer von zwei Jahren mit Akklamation bestätigt. Ebenso die übrigen Mitglieder des Vorstandes. Aus dem Vorstand zurückgetreten ist Marianne Schneeberger. Sie wurde vorläufig nicht ersetzt.

Kassier Christian Hofmann erläuterte die Jahresrechnung und das Budget. Während die Jahresrechnung mit einem bescheidenen Einnahmenüberschuss abschloss ist das kommende Rechnungsjahr mit zahlreichen Unbekannten belastet. So vor allem wegen der Durchführung des «Kirchenklangfestes Cantars», an dessen Langenthaler Teil der RKL massgeblich beteiligt ist und das einen Schwerpunkt im neuen Jahresprogramm bildet.

«Löht ne nume la mache!»

An der Hauptversammlung nahm  als Vertreterin des Kirchgemeinderates dessen Präsidentin, Verena Kunz-Grädel, teil.  Sie betonte ihre langjährig Verbundenheit, auch als Sängerin,  mit der Kirchenmusik, mit dem Chor und mit dem bisherigen Chorleiter René Schär.  Dem neuen Chorleiter Philippe Ellenberger wünschte sie viel Freude und Erfolg bei seiner neuen Aufgabe und die Mitglieder des Chors ermahnte sie: «Löht ne nume la mache!»

Verena Kunz-Grädel ist die Verbindungsperson des Kirchgemeinderates mit dem Chor. Sie teilte bei dieser Gelegenheit mit, dass sie per Ende Dezember als Präsidentin des Kirchgemeinedrates zurücktreten werde.

Ehrungen

Die Präsidentin des Chors dankte bei den Ehrungen vor allem dem zurücktretenden Chorleiter René Schär für seinen nimmermüden Einsatz für den Chor und für die Kirchenmusik. Sie kündigte eine offizielle Veranstaltung an, an welcher die Tätigkeit des Demissionärs angemessen gewürdigt werde. Dem neuen Chorleiter Philippe Ellenberger gratulierte sie zu seiner glänzenden Wahl und wünschte ihm viel Erfolg und Freude bei der Zusammenarbeit mit dem Chor.

Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft im Chor zeichnete die Präsidentin Therese Schenk und Madeleine Nacht aus. Die Geehrten wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt und erhielten die Auszeichnung des Schweizerischen Kirchengesangsbundes (SKGB), den «goldenen David». Für ihre lückenlose Teilnahme an den Chorproben während es abgelaufenen Vereinsjahres wurde Beatrice Küng ausgezeichnet.

Cantars

Zum Schluss informierte Christian Hofmann die Versammlung über den Langenthaler Teil des bevorstehenden «Kirchenklangfestes Cantars», das der RKL am 24. Mai 2015 nach der Begrüssung durch Stadtpräsident Thomas Rufener mit der Bachkantate «Freue dich, erlöste Schar» eröffnen wird.  Bis abends um elf treten jeweils zur vollen Stunde  in der reformierten Kirche am Geissberg Kirchenchöre aus Lotzwil, Roggwil, Rothrist und Zofingen auf, der Posaunenchor  Walterswil-Oeschenbach, ein Projektchor aus Rohrbach, das Chinderjodelchörli Roggwil, der Jodlerclub Roggwil, das a capella Quartett «Vierklang», das Streichorchester Incanto und zum festlichen Ausklang um 23.00 Uhr ein Bläserquartet und kleiner Chor ad hoc.

Zahlreiche Mitglieder des Chors engagieren sich aktiv in der Organisation und der Durchführung dieses grossen Musikfestes. Der Vorverkauf beginnt am 1. Mai in der Buchhandlung Buchzeichen, Marktgasse 27, in Langenthal.  Weitere Details über das schweizerische Kirchenklangfest sind unter www.cantars.org und den Langenthaler Teil unter www.kirchenchor-langenthal.ch abrufbar.